Warenkorb anzeigen | Zur Kasse gehen | Mein Konto | 

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Steinke, Oliver: Der Verrat von Mile End

Sie sind hier:  >>> Literatur und Lyrik 

Der Verrat von Mile End Historischer Roman England in der Mitte des vierzehnten Jahrhunderts: Die Pest greift auf das Land über und rafft fast ein Viertel der Bevölkerung dahin. Arbeitskräfte, ob es sich nun um unfreie Hörige oder um Handwerker in den Städten handelt werden knapp. Als Antwort erlassen die adligen Landbesitzer, Barone und Herzöge, so genannte "Arbeitersatzungen", die die Löhne einfrieren und die Bewegungsfreiheit der einfachen Menschen einschränken. Dem wachsenden Selbstbewusstsein insbesondere der Handwerker, die bessere Arbeitsbedingungen fordern, soll so ein Riegel vorgeschoben wird.
In diesen Jahren geht der junge Dachdecker Thomas aus Colchester seiner Arbeit nach. Jedenfalls bis er die bezaubernde Jean Baker kennen lernt, Tochter eines einflussreichen und gleichzeitig geheimnisvollen Mannes aus dem Orte Fobbing. Aber ausgerechnet sein Freund Wat scheint ebenfalls ein Auge auf die junge Frau geworfen zu haben. Thomas weiß noch nicht, dass sein bester Freund ebenso wie Jeans Vater in eine Verschwörung verwickelt ist, die sie alle in das Zentrum des englischen Machtgefüges schleudern wird. Als die Adligen, angestachelt von Jean von Gaunt, den Bruders des Königs Eduard, soweit gehen, auf alle Einwohner des Landes eine festgesetzte Kopfsteuer zu erheben, kommt es zum offenen Aufruhr der Landbevölkerung. Angeführt vom Dachdecker und ehemaligen Söldner Wat Tyler und den Wanderprediger John Ball ziehen tausende Bauern und Hörige nach London, um vom König die Abschaffung der Steuer und die Aufhebung und Leibeigenschaft zu verlangen. Der englische Bauernaufstand beginnt.
Paperback, 194 Seiten

 

 

14,00 EUR

 

zzgl. Versand

 
 
Anzahl:   St